Lehrerfortbildungen - Zeitzeugenarbeit im Unterricht

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur bietet Fortbildungen zum Thema "Oral History" - sprich Zeitzeugenarbeit - an.

Arbeit mit Zeitzeugen bringt Abwechslung in den Schulunterricht, allerdings will die Vor- und Nachbereitung von dieser Gespräche gelernt sein, da sie einen großen organisatorischen Aufwand mit sich bringen. Die Schulung im November 2014 nimmt vor allem Auswertung und Verwendung der Zeitzeugeninterviews in den Fokus.

Sie findet in der Kronenstraße 5 in Berlin statt.

Die Forbildungen im Einzelnen

  • Auswertung und Verwendung von Zeitzeugeninterviews 26. November 2014
    16:00 - 19:00 Uhr
    Sie haben bereits Zeitzeugeninterviews geführt und stehen vor der Frage, wie Sie diese bestmöglich auswerten können? Welche Möglichkeiten der Verwendung gibt es, bei denen man sowohl dem Interviewten wie auch dem Nutzungszweck gerecht wird? Die Weiterbildung widmet sich – auch anhand von Projektbeispielen der Teilnehmer – den verschiedenen Möglichkeiten und übt sie mit praktischen Übungen ein.
    Referentin: Dr. Maria Nooke

mehr Infos auf bundesstiftung-aufarbeitung.de

Geschichtsmesse vom 29.-31. Januar 2015 in Suhl (Thüringen)

Vom 29. bis 31. Januar 2015 findet im Ringberg Hotel in Suhl die achte Geschichtsmesse statt. Die Geschichtsmesse ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die jeweils einem Thema der deutsch-deutschen Geschichte im europäischen Kontext gewidmet ist.

Die dreitägige Fachtagung zählt jährlich 200 bis 300 Besucherinnen und Besucher. Sie vertreten deutschlandweit Kulturämter, Schulen, Volkshochschulen und Bildungseinrichtungen aller Art, sie kommen aus Kultusministerien, aus Aufarbeitungsinitiativen und Geschichtsvereinen, aus Lehrerfort- und Weiterbildungsinstituten und aus der Wissenschaft. Auf der dreitägigen Veranstaltung können eigene Projekte und Initiativen vorgestellt werden. Sie bietet aber auch eine Gelegenheit für diejenigen, die sich informieren und Anregungen erhalten möchten, wie man Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops, Projektarbeit und vieles mehr im eigenen Heimatort umsetzen kann. Ziel der Tagung ist es, eine möglichst breite, öffentliche Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Zeitgeschichte zu befördern.

Anmeldungen unter

Anmeldemodalitäten, das Programm und Nachlesen aller vergangenen Geschichtsmessen finden sich unter: www.geschichtsmesse.de.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Jens Hüttmann Leiter Schulische Bildungsarbeit Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Kronenstraße 5 |

10117 Berlin

Fon: +49 (30) 31 98 95-209

Fax: +49 (30) 31 98 95-224

E-Mail: j.huettmann@remove-this.bundesstiftung-aufarbeitung.de

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

facebook.com/BundesstiftungAufarbeitung



© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de