17. Juni 1953

  • Volksaufstand - Ein Bildungswegweiser zum 17. Juni 1953 - bereitgestellt von der Bundesstiftung Aufarbeitung Handreichung für die schulische und außerschulische Bildung
  • 17. Juni 1953 Arbeitsbögen und Dokumente geeignet für eine Projektwoche - Mehr als eine Million Menschen demonstrierten am 17. Juni 1953 in über 700 Städten und Gemeinden der DDR gegen die SED-Herrschaft und für demokratische Grundrechte. Dieser Volksaufstand traf den sozialistischen Staat völlig unvorbereitet und er konnte nur mit Hilfe der sowjetischen Armee niedergeschlagen werden. Arbeitsmaterial und Analysematerial zum Volksaufstand 
  • Was geschah am 17. Juni 1953?
    Die Schülerinnen und Schüler sollen den "Ruf nach Freiheit und Demokratie" sowie den Mut und die Zivilcourage unzähliger Menschen, die im Juni 1953 in der DDR für ihre sozialen und politischen Forderungen auf die Straßen gingen, erforschen und präsentieren.
    Der Volksaufstand im Juni 1953 ist eine der herausragenden demokratischen Massenbewegungen der deutschen Geschichte. Diese Unterrichtseinheit nutzt Websites zum Gedenken an den Juniaufstand als Basis für Schülerarbeiten. In diesem Zusammenhang wird ein Bezug zwischen der Flucht aus der DDR und den Protesten des Jahres 1989 als Auslöser der Wiedervereinigung hergestellt.
    Lehrer-Online.de - 17. Juni 1953
  • „17. Juni 1953“
    Das Internetangebot der Bundeszentrale für politische Bildung bietet Materialien speziell zum Aufstand am 17. Juni mit Dokumenten, Zeitzeugenberichten und Bibliografien an. Darüber hinaus werden auch O-Töne sowie eine kommentierte Link- und Filmliste angeboten. Unter Lehrer-Online.de findet man Arbeitsaufträge, die Schüler/innen mit Hilfe der Internetseite 17juni53.de lösen sollen.
  • „17. Juni 1953 und Herbst 1989 – Themenblätter im Unterricht“ Schwerpunktmäßig behandelt das Themenblatt der Bundeszentrale für politische Bildung den 17. Juni 1953 und rückt ihn in einen Zusammenhang mit der friedlichen Revolution vom Herbst 1989 in der DDR. Das Lehrerblatt stellt kurz und knapp Hintergrundinformationen dar. Im Arbeitsblatt sind zwei Texte zum Vergleich aus Geschichtsbüchern zum 17. Juni gegenübergestellt: der eine stammt aus dem Jahr 2002, der andere von 1987 aus der DDR; die Rückseite befasst sich mit den Vorgängen und Forderungen aus den beiden Revolutionen. Ab Sekundarstufe I.
    BpB.de - Themenblätter im Unterricht Nr. 24
  • „17. Juni 1953 – Volksaufstand in der DDR“
    Das Webportal für die Schule und zum Selbststudium "sozialpolitik.com" wird von der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales herausgegeben und bietet unter anderem hilfreiches Unterrichtsmaterial: Mit den zur Verfügung gestellten Hintergrundinformationen zum Volksaufstand in der DDR soll ein Einblick in wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Ursachen gegeben werden. Mithilfe eines Schaubildes können die Schüler/innen daraufhin ein differenziertes Bild des Ablaufs am 17. Juni gewinnen. Abschließend werden mit dem Arbeitsblatt weitere Informationen zur Verfügung gestellt, die einer Gegenüberstellung dienen können.
    Sozialpolitik.com - 17. Juni 1953 - Volksaufstand in der DDR
  • Was geschah am 17. Juni 1953?
    Die Schülerinnen und Schüler sollen den "Ruf nach Freiheit und Demokratie" sowie den Mut und die Zivilcourage unzähliger Menschen, die im Juni 1953 in der DDR für ihre sozialen und politischen Forderungen auf die Straßen gingen, erforschen und präsentieren. Der Volksaufstand im Juni 1953 ist eine der herausragenden demokratischen Massenbewegungen der deutschen Geschichte. Diese Unterrichtseinheit nutzt Websites zum Gedenken an den Juniaufstand als Basis für Schülerarbeiten. In diesem Zusammenhang wird ein Bezug zwischen der Flucht aus der DDR und den Protesten des Jahres 1989 als Auslöser der Wiedervereinigung hergestellt.
    Lehrer-Online.de - Was geschah am 17. Juni 1953?

Oppostion und Widerstand

    • „Aufstand gegen die Diktatur. DDR 1953 – Ungarn 1956“ (DVD). Kostenpflichtig!
      Unter anderem herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Diese DVD mit mehreren Filmsequenzen, interaktiven Menüs, Bildern und Arbeitsmaterial widmet sich den Aufständen gegen die kommunistischen Diktaturen in Deutschland und Ungarn. Geeignet ab Klasse 9.
      Stiftung-Aufarbeitung.de - Aufstand gegen die Diktatur
    • „Opposition & Widerstand“
      Unter anderem durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Bundesstiftung Aufarbeitung initiiert bietet die Homepage www.deinegeschichte.de verschiedene Unterrichtseinheiten zum Thema DDR. Die Einheit „Opposition und Widerstand“ soll die verschiedenen Gesichter des Protests in der DDR widerspiegeln. Audio- und Videobeiträge sowie historische Dokumente dienen zur Veranschaulichung. Aufgabenstellungen und Literaturhinweise dienen zur Erleichterung der Unterrichtsvorbereitung.
      Deinegeschichte.de - Opposition & Widerstand (Der Link ist derzeit nicht erreichbar)

    • "68" in der DDR – das andere "68"
      "Eine 68er Bewegung, wie in Frankreich und Westdeutschland, hat es in der DDR nicht gegeben [...]. Und doch haben uns die 60er Jahre und besonders 68 entscheidend, aber eben ganz anders geprägt (Konrad Trinius, ausgereist aus der DDR 1984)."
      BpB.de - Unterrichtseinheiten und Arbeitsblättter

    Nach oben


     

    DDR im Unterricht

     

    Foto: Jean-Pol Martin

     
     
     
     

    © 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
    www.lpb-bw.de